Baubericht Zackcombat

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Bauberichte, Technik, Tipps&Tricks

Die beiden Flügelhälften mit 5min Epoxy zusammenkleben. Die Quer/Höhenruder aus einem 3mm Balsaholz ausschneiden und falls gewünscht bespannen.

Dann alle Komponente mal zur Übung auf das Modell legen und mit Klebeband befestigen. Dies erleichtert euch das finden vom Idealen Schwerpunkt. ( Achtung: ich habe die Servos zu weit hinten installiert. Darum musste ich noch 25g Blei einlagern)

Nachdem ich sicher war, dass die Elektronik an der richtigen Position ist, habe ich die genaue Lage mit einem wasserfesten Stift markiert. Ich habe extra etwas Untergrösse markiert, da die Komponenten nicht eingeklebt sondern hereingesteckt werden.  Dann habe ich mit einem Japanmesser die Konturen nachgefahren und mittels Dremel die Löcher herausgefräst. (Staubsauger dazu anstellen sonst schneits!!)

Nachdem alle Löcher gefräst waren habe ich die Komponenten zu Probe eingebaut und mit dem Japanmesser die Kabelkanäle gezogen. Ein Schnitt reicht völlig.

Danach alles wieder ausgebaut und das gesamte Modell mit Sprühkleber eingesprayt. (draussen machen sonst gibts ne Sauerei).

Nach dem Ablüften ( ca. 30 min) können die Komponenten wieder eingebaut werden. Wenn alles drin ist können die Strappingtapes aufgebracht werden. Ich habe zuerst mit der Vorderkante angefangen. Am Spitz habe ich das Tape doppelt aufgebracht.

Dann können die Querruder angestrappt werden. Ich habe ein schmales Hölzchen zwischen Rumpf und Ruder gelegt um sicherzustellen, dass das Ruder genügend Raum zum Bewegen hat. Das Hölzchen habe ich dann wieder entfernt und das Stapping Tape von der anderen Seite aufgebracht.

Dann habe ich die Winglets mit Tape befestigt.

Im nächsten Schritt habe ich das gesamte Modell mit farbigem Band bespannt.

Zum Abschluss habe ich die Ruderhörner angeschraubt. Hier empfiehlt es sich, diese möglichst nahe am Drehpunkt anzuschlagen. Dann habe ich die Ausschläge gemäss Anleitung eingestellt. Im Normalflug sind die Höhenruder ca 5mm hochgestellt.

Den Schwerpunkt habe ich mit gekürzten Stecknadeln markiert. Ich musste noch 25g Blei vorne einbauen. Mal schauen wie sich das bewährt.

Folgendes Material habe ich verbaut:

  • 4 Zellen NiMH
  • Servo Hitec HS-82MG
  • 3mm Balsabrett
  • 2mm Anlenkungsgestänge inkl. Metallgabelkopf vom Michi
  • Stabile Ruderhörner
  • 3M Strappingtape
  • Montana Finishtape von www.epp-modelle.de

Zackcombat

 

Schreibe einen Kommentar